Kosten

Neben den monatlichen Gebühren für einen Internetanschluss kommt eine einmalige Gebühr für den Anschluss eines Gebäudes an das Glasfasernetz hinzu. Diese einmalige Gebühr unterscheidet sich je nach Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung erheblich.
Die BBV Neckar-Odenwald hat die folgende Tabelle veröffentlicht, in welcher die Kosten nach Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung genannt werden:

regulärBauphaseVorvermarktung
Hausanschluss1200 €400 €kostenlos
Glasfaseranschluss200 €200 €kostenlos
Aktivierung100 €100 €100 €
Hausanschluss und Glasfaseranschluss einmalig je Gebäude, Aktivierung einmalig je Anschluss
Welche Leistungen umfasst der Hausanschluss?

Der „Hausanschluss“ umfasst die Verlegung eines Leerrohres, welches das Gebäude direkt mit dem Glasfasernetz der BBV verbindet. In dieses Leerrohr wird später die Glasfaser eingeblasen.
Die BBV übernimmt die Kosten für die Verlegung des Leerrohres bis zu einer Länge von 10 Metern ab Grundstücksgrenze, sowie für die Hauseinführung und den Glasfaserabschlusspunkt.

Welche Leistungen umfasst der Glasfaseranschluss?

Der „Glasfaseranschluss“ umfasst die tatsächliche Erschließung mit einer Glasfaser. Die Glasfaser wird in das mit dem BBV Glasfasernetz verbundene Leerrohr eingeblasen und im Gebäude mit einer entsprechenden Buchse verspleißt und terminiert.
Die Gebühr beinhaltet die Kosten für das Spleißen der Glasfaser mit einer Buchse oder einer eventuell gewünschten und bereits durch den Eigentümer verlegten Verlängerung, sowie die Kosten für die Installation des Optical Network Terminal (ONT), welches die optischen Signale in elektrische Signale umwandelt.

Welche Leistungen umfasst die Aktivierung?

Die „Aktivierungsgebühr“ fällt an, wenn der Anschluss im System angelegt, konfiguriert, freigeschaltet und getestet wird.

Welche Kosten können noch auf mich zukommen?

Router

Falls bisher ein Speedport der Telekom genutzt wurde, muss dieses leider ersetzt werden. Technisch wäre die Weiternutzung möglich, die Telekom unterbindet die notwendige Konfiguration jedoch.

Router der beliebten FRITZ!Box Serie von AVM sind besonders empfehlenswert. Diese können entweder bei Vertragsabschluss über die BBV oder selbständig beschafft werden.

Die Preise der BBV sind zum jetzigen Zeitpunkt (Mai 2020) sehr fair und liegen unter dem aktuellen Marktpreis:

  • FRITZ!Box 7590: 189,00 €
  • FRITZ!Box 7530: 109,99 €

Falls schon eine FRITZ!Box oder ein 1&1 HomeServer vorhanden ist muss in den allermeisten Fällen nichts ausgetauscht werden. Selbst die 11 Jahre alte FRITZ!Box 7390 eignet sich noch für den Betrieb am Glasfaseranschluss.

Hauszuführung

Die BBV übernimmt im Rahmen des „Hausanschluss“ die Kosten für die Verlegung eines Leerrohres auf einer Länge von 10 Metern ab Grundstücksgrenze. Wird diese Länge überschritten, berechnet die BBV pauschal 70 € je zusätzlichem Meter.

Alternativ kann man der BBV entgegen kommen und einen Teil der Strecke selbst verlegen. Dabei sollte man am besten ein DA 50 Rohr mit ausreichend dicker Wandstärke verwenden, sodass später problemlos ein Speedpipe durchgeschoben werden kann.
Detailliertere Informationen folgen, wenn klar ist, welche Verlegeverfahren die BBV lokal einsetzen wird.

Hausverkabelung

Wenn der Router an einem anderen Punkt, als dem Eintrittspunkt des Leerrohres platziert werden soll, muss dorthin ein Ethernet-Kabel verlegt werden. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Hausverkabelung.

Falls man sich das Verlegen nicht selbst zutraut, kann natürlich auch ein Elektriker beauftragt werden.


Tarifvergleich

* Kabelfernsehen ist nur in einigen Orten im Neckar-Odenwald-Kreis verfügbar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.