Fragen und Antworten die Zweite!

In diesem Beitrag möchten wir nochmals einige häufig gestellte Fragen, zusätzlich zu den bereits auf der Seite Häufige Fragen und Antworten beantworteten Fragen, beantworten.
Teilen Sie diesen Beitrag gerne mit Familie und Freunden!

Vertrag

Auf was sollte ich beim Vertragsabschluss achten?

1. Denken Sie an lokale Vereine! Jeder teilnehmende Verein erhält 25 € pro Vertrag, wenn Sie diesen beim Vertragsabschluss im Feld Weitere Vereinbarungen nennen. Eine unvollständige (!) Übersicht finden Sie auf der Seite Vereine.
2. Achten Sie darauf das Feld Portierung gewünscht anzukreuzen, falls Sie bestehende Telefonnummern mitnehmen möchten.
3. Melden Sie sich zum kostenlosen Newsletter der BBV an, wenn Sie über den aktuellen Stand informiert werden möchten.
Natürlich bleiben Sie auch auf glasfaserinfo-nok.de weiterhin informiert.

Wann beginnt mein Glasfaservertrag?

Ihr Glasfaservertrag beginnt erst nach Ablauf Ihres Altvertrages und nachdem der technische Betrieb des Glasfasernetzes sichergestellt ist.

Muss ich meinen aktuellen Vertrag selbst kündigen?

Beachten Sie bitte die Hinweise im Artikel Portierung – Wie läuft der Vertragswechsel ab?.

Gibt es wirklich keine Vertragslaufzeit?

Ja! Nach einer Kündigung ist man jedoch von zukünftigen Neukundenboni ausgeschlossen.

Was kostet die Rufnummernmitnahme?

Die Mitnahme von bis zu drei Rufnummern ist kostenlos.
Je weiterer Rufnummer fallen Kosten in Höhe von einmalig 15 € und monatlich 0,50 € an.

Kann ich in Zukunft zurück zu meinem alten Anbieter?

Ja. Der bestehende Kupferanschluss wird nicht herausgerissen und könnte zukünftig wieder genutzt werden. Sinnvoll ist dies aber wahrscheinlich nicht.

Da die BBV das Glasfasernetz für andere Anbieter öffnet, ist es sehr wahrscheinlich, dass sich zukünftig Anbieter wie 1&1 oder auch die Telekom in das bestehende Glasfasernetz einmieten und eigene Produkte anbieten.

Was passiert, wenn meine Gemeinde die Vertragszahlen nicht erreicht?

Es gilt das kreisweite Ziel von 14.000 Vorverträgen.
Wenn eine Gemeinde etwas weniger Verträge erreicht als vorgesehen, ist das nicht schlimm und wird durch entsprechende Mehrverträge in einer anderen Gemeinde ausgeglichen.
Sollten die Vertragszahlen in einer Gemeinde drastisch unter den anvisierten Zielen liegen, wird es an der BBV liegen, was genau in der betroffenen Gemeinde geschehen wird.

Kann ich einen Anschluss ohne Vertrag beantragen?

Ja.
Während der Vorvermarktung fallen Kosten in Höhe von 600 € pro Gebäude an. Wählen Sie hierzu die entsprechende Box im Feld Glasfaseranschluss ohne Internet- oder Telefonieprodukt in den Vertragsunterlagen.

Welche Kosten entstehen, wenn mein Haus mehr als 10m von der Straße entfernt steht?

Die Baukosten für die ersten 10 Meter ab Bürgersteigkante werden von der BBV übernommen. Jeder weitere Meter wird pauschal mit 70 € veranschlagt.

Es gibt jedoch zwei Alternativen:
1. Ist ein Leerrohr vorhanden, welches im Umkreis von 10 Metern bis zur Straße erreichbar ist, kann dieses kostenlos genutzt werden.
2. Wer die übrige Strecke selbst verlegen möchte, kann dies tun. Die BBV stellt das Material (Leerrohr und Glasfaserkabel) kostenlos zur Verfügung.

Ich wohne in einem Aussiedlerhof, baut die BBV auch bei mir aus?

Die BBV ist bemüht, wirklich jeden im Neckar-Odenwald-Kreis ans Glasfasernetz anzuschließen. Leider sind manche Liegenschaften jedoch so weit von der Gemeinde entfernt, dass ein auch nur halbwegs wirtschaftlicher Ausbau nicht möglich ist.
Die BBV diskutiert aktuell verschiedene Lösungen mit den Gemeinden. Wichtig ist, dass jeder, der angeschlossen werden möchte jetzt einen Vorvertrag abschließt. Nur wenn der BBV bekannt ist, dass ein Bedarf besteht kann nach Lösungen gesucht werden. Sollte ein Ausbau mit zusätzlichen Kosten verbunden sein, kann der/die Betroffene vom Vertrag zurücktreten.

Gibt es einen Studentenrabatt?

Ja, der Studentenrabatt beträgt 5 € pro Monat.
Voraussetzung ist eine gültige Immatrikulationsbescheinigung.

Glasfaseranschluss

Wird die Glasfaser in jede Straße gelegt?

Ja, in jede Straße wird für jedes Haus ein Leerrohr gelegt. Auch wenn nicht jeder zum jetzigen Zeitpunkt einen Glasfaseranschluss beantragt hat. So kann jeder Anwohner auch in Zukunft, natürlich zu den entsprechenden Baukosten, an das Glasfasernetz angeschlossen werden.

Kann ein vorhandenes Leerrohr/ein vorhandener Mehrspartenhausanschluss genutzt werden?

Ja, ein Mehrspartenhausanschluss kann fast immer genutzt werden. Details klären Sie beim Vorabgespräch mit dem Bauleiter.

Ich habe keinen Keller, was nun?

In diesem Fall kann das Kabel an der Außenwand hoch geführt oder eine Diagonalbohrung vorgenommen werden, um den Glasfaseranschluss im Erdgeschoss zu platzieren.

Ich habe ein Haus in Holzständerbauweise, ist eine Hausdurchführung möglich?

Ja, diese Bauform kommt mittlerweile sehr oft vor und die BBV konnte bereits viele Erfahrungen im Rhein-Neckar-Kreis damit sammeln. Die aktuellen Verfahren garantieren eine problemlose Hausdurchführung ohne Feuchtigkeitseinzug.

Das könnte Sie auch interessieren …

2 Antworten

  1. Theobald Heeg sagt:

    Ich habe vor ca.3 Wochen ein Vertragsformular zu Ihrer Firma nach Dreiiech geschickt. Warum habe ich noch keine auftragsbestätigung?

    • Glasfaserinfo NOK sagt:

      Hallo Herr Heeg,

      die BBV hat uns mitgeteilt, dass durch einen Systemfehler für einen kleinen Teil der Verträge keine Auftragsbestätigungen versandt wurden. Vermehrt kam es jedoch auch zu Verlusten von Briefen.

      Wir senden Ihnen Informationen zum weiteren Vorgehen per E-Mail.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.