Aktueller Zwischenstand zum Glasfaserausbau

Im Sommer wurde die BBV Deutschland GmbH von einem neuen Investor, der Infracapital, übernommen. Infracapital betreibt in Bayern bereits 45 Glasfasernetze auf einer Gesamtlänge von 3.300 Kilometern und wird in den nächsten Jahren 500 bis 600 Millionen Euro in den Glasfaserausbau in Deutschland investieren. Allein 125 Millionen Euro wird die BBV, bei erfolgreichem Abschluss der Vorvermarktungsphase, im Neckar-Odenwald-Kreis in ein leistungsstarkes Glasfasernetz investieren.

Vor einigen Wochen hat das Bundeskartellamt die Zustimmung zur Übernahme der BBV durch Infracapital erteilt und so nutzte die BBV heute die Gelegenheit, zusammen mit dem neuen Investor, vom aktuellen Stand der Vorvermarktungsphase im Landratsamt zu berichten.

Bisher sind gut ein Viertel der geforderten 14.000 Vorverträge für den gesamten Neckar-Odenwald-Kreis eingegangen. Als wahre Erfolgsgeschichte erweist sich die Kooperation mit über 150 Vereinen. Aktuell kommen 40 % der Verträge über die verschiedenen Vereine zustande. Im Januar wird die BBV die ersten 25.000 Euro Provision an die Vereinspartner ausschütten. Mehr zu den Vereinspartnerschaften und wie Sie Ihren Verein unterstützen können, finden Sie hier.

Das Interesse steigt und die Vertragsabschlüsse haben in den vergangenen Wochen stark zugenommen. Dennoch liegt noch ein weiter Weg vor uns, den Bürgern und Bürgerinnen des Neckar-Odenwald-Kreises, die Gesamtzahl von 14.000 Verträgen bis Ende März 2021 zu erreichen.

Ein zukunftsfähiges Breitbandnetz lässt sich ohne Glasfaseranschlüsse bis in die Haushalte nicht betreiben. Wenn der Bedarf für Bandbreiten jenseits der 100 MBit/s in wenigen Jahren erreicht wird, muss die Infrastruktur vorhanden sein, um den Anschluss nicht zu verlieren und ein attraktiver Standort zu bleiben.

Bereits heute stellen fehlende Glasfaseranbindungen Schulen und Unternehmen vor große Schwierigkeiten. Dass die Deutsche Telekom nun mit verstärkten Aktivitäten im Glasfaserausbau wirbt, steht in krassem Widerspruch zum Verhalten im Neckar-Odenwald-Kreis, in dem die Deutsche Telekom erst Ende 2019, trotz einer Gesamtförderung von fast 30 Millionen Euro, keine Anschlüsse für Schulen und Unternehmen errichten wollte.

Als Flächenlandkreis ist das aktuelle Ausbauvorhaben eine einmalige Chance für alle, deren sich jeder Einzelne bewusst werden sollte. Je nach aktuellem Vertrag entstehen auf zwei Jahre entweder fast keine Mehrkosten oder geringe Mehrkosten zwischen 5 und 10 Euro pro Monat auf zwei Jahre gerechnet. Darin sind sowohl Internet und Telefon, als auch die Baukosten des Glasfaseranschlusses selbst enthalten. Mehr dazu finden Sie in der Kostenübersicht.

Sprechen Sie das wichtige Thema Glasfaserausbau bei Verwandten und Freunden an! Falls Fragen und Unklarheiten auftreten dürfen Sie sich gerne an uns oder die BBV/toni direkt wenden.

Das könnte Sie auch interessieren …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.